Nagerl & Handschuh

oder Die Schicksale der Familie Maxenpfutsch

von Johann Nestroy

Produktion 2013

PlakatNach dem erfolgreichen Debut der Kellergassen Compagnie im letzten Jahr wird auch heuer wieder anspruchsvoller Theatergenuss geboten. Unter der künstlerischen Leitung von Luzia Nistler stehen professionelle Schauspieler zusammen mit Laiendarstellern aus der Region auf der Bühne. Mit der rasanten und pointenreichen Posse „Nagerl und Handschuh oder die Schicksale der Familie Maxenpfutsch“ von Johann Nestroy ist ein unterhaltsamer Abend garantiert. Als Kulisse dient heuer die Kellergasse „Scheibe“ in Fels am Wagram. Das Konzept des Projekts Kellergassen Compagnie beinhaltet neben hochwertigen Theaterproduktionen auch die Einbindung von ortsansässigen Vereinen, Winzern und Gastronomen, die gemeinsam für das kulinarische Wohl der Besucher sorgen. Vor und nach dem Theater werden regionale Schmankerln in gemütlicher Atmosphäre angeboten.

Inhalt – Nagerl & Handschuh oder Die Schicksale der Familie Maxenpfutsch

Im Haus des Pleitiers Poverinus Maxenpfutsch herrscht Trübsinn. Diverse Gläubiger wollen ihr Geld . Bella und Hyacinthe , die Töchter, bestehen auf  Kosmetika, Kleider und Geschmeide um den Männern, die leider immer noch nicht angebissen haben, zu gefallen. Den Ärger darüber lassen sie ihre Stiefschwester Rosa arg spüren. Sie wird wie Personal behandelt.

Dann kommt endlich die ersehnte Nachricht: der reiche Erbe Ramsamperl sucht unter allen ledigen Töchtern eine Gemahlin. Er tauscht mit seinem Stallknecht die Rollen um unerkannt seine echte Liebe zu finden. Alle heiratsfähigen Schönen aus der Region Wagram sind eingeladen, um bei einem künstlerischen Wettstreit ihre Talente zu zeigen. Die Siegerin erhält Ramsamperl Hand. Wird er unter den unglaublich begabten Damen eine Braut finden?

Besetzung

Ramsamperl Oliver Köllner

Semmelschmarrn, ein Zauberer Erwin Mantler

Kappenstiefel, Ramsamperls Reitknecht Kurt Hexmann

Poverinus Maxenpfutsch Peter Josch

Hyacinthe Isabella Lukas

Bella Beate Spohn/ Kristina Krenn

Rosa Viktoria Hillisch

Grobianetto, ein Lakai Manfred Distel

Damen und Herren der Gesellschaft Beate Gold- Taborsky, Herbert Taborsky

Musikus Anton Sauprügl (Akkordeon)

 

Theater in der Kellergasse

Anlass für das neue Theater-Projekt in der Region Wagram war ein Preis der NÖ Dorf-, und Stadterneuerung, den Luzia Nistler  für die Idee eines Kellergassen-Theaters 2011 erhalten hatte.  Mit weitsichtigem Blick auf die Entwicklung der Region Wagram wurde der Verein „Kellergassen Compagnie“ gegründet mit dem Ziel, die malerischen Kellergassen der  Wagram-Gemeinden durch hochwertige Theateraufführungen in den kommenden Jahren nachhaltig zu beleben.

Unter der künstlerischen Leitung von Luzia Nistler werden bei allen Produktionen Profis mit Laien gemischt, die Kellergasse selbst ist  die Kulisse der Theatervorführungen. Es werden die ortsansässige Gastronomie, Winzer, Beherbergungsbetriebe, Chöre und Künstler mit eingebunden. Auf diese Weise wird eine möglichst hohe Authentizität und Identifikation entstehen, das langfristig allen Gemeinden am Wagram zu Gute kommt.  Die Kellergassen Compagnie versteht sich als Wandertheater, was in den kommenden Jahren in allen Wagram-Gemeinden wie ein Wanderzirkus in den Kellergassen gastieren  und  auf den Wagram aufmerksam machen wird.

Philosophie

Die Philosophie des Projekts Kellergassen Compagnie besteht nicht darin, für eine Theatersaison den jeweiligen Veranstaltungsort zu beleben, sondern speziell das Kulturgut Kellergasse soll zurück ins Zentrum der Aufmerksamkeit gestellt werden. Das Veranstaltungsteam besteht aus traditionsbewussten und heimatverbundenen Menschen, die einen Beitrag zum kulturellen Leben leisten möchten. Das erklärte Ziel ist es, die malerischen Kellergassen, die Schönheit und Idylle direkt vor unseren Haustüren, durch hochwertige Theateraufführungen längerfristig zu beleben.

BgmFotoFactsheet

Kellergassen Compagnie: Theater in der Kellergasse:

Johann Nestroy:

Nagerl und Handschuh

oder die Schicksale der Familie Maxenpfutsch

Künstlerische Leitung: Luzia Nistler

Darsteller: Peter Josch, Oliver Köllner, Kurt Hexmann, Isabella Lukas, Erwin Mantler, u.v.a.

Veranstaltungstermine: 8./9./10./14./15./16./17. August 2013

Veranstaltungsort: Kellergasse Scheibe, Fels am Wagram;

bei Schlechtwetter in der neuen Bauhofhalle Fels

Veranstaltungsbeginn: Der Gastronomiebereich ist an Veranstaltungstagen ab 17:00 geöffnet.

Ein Teil des Erfolgskonzeptes der Kellergassen Compagnie ist die Kombination von Gaumenfreuden und Theatererlebnis. Im Vordergrund der Veranstaltungen steht der Genuss in all seinen Facetten – kosten Sie sich durch die Schmankerln und Weine, die von den lokalen Betrieben und Vereinen mit viel Sorgfalt und Liebe für Sie am Veranstaltungsort bereitgestellt werden. Auch beim Ausweichquartier für Regenwetter werden unsere Gäste kulinarisch versorgt werden.

Ab 17:00 verwöhnen an Vorstellungstagen die Felser Gastronomen. Folgende gastronomische Highlights erwarten die Besucher:

Prickelnde Hütte (Sekt) II Weine der Region II Heuriger (kalte Speisen) II Süße Hütte II Warme Speisen

Die Kellergasse „Scheibe“ ist zum Parken nicht geeignet. Es gibt einen großen Parkplatz am unteren Ende der Gasse (siehe Plan). Von dort aus können die Besucher entweder durch die malerische Kellergasse zum eigentlichen Veranstaltungsort spazieren (ca. 500 m) – die perfekte Möglichkeit um sich auf die einzigartige Kulisse der Kellergasse einzustimmen. Die Besucher können natürlich auch den Shuttleservice in Anspruch nehmen. Dieser bringt sie gratis und direkt zum Veranstaltungsort. Der Treffpunkt hierfür ist das Marterl am Parkplatz, von dem laufend die Busse wegfahren.

 

Schreibe einen Kommentar