Die Kellergassen

Kellergassen sind ein einmaliges Kulturgut, das früher mit arbeitsreichem Leben erfüllt war. Heute eine beschauliche Besonderheit, die sich in der Landschaft des Weinviertels finden lässt. Die „Dörfer ohne Rauchfang“ scheinen wie Relikte längst vergangener Zeit. Diese in Europa einzigartige Besonderheit der Kellergassen ruft nach Belebung und Befruchtung.

Seit 2012 spielt die „Kellergassen Compagnie“ unter der künstlerischen Leitung von Luzia Nistler qualitätsvolle Komödien. Dabei sind die Kellergassen am Wagram Kulisse und inhaltlicher Mittelpunkt für unterhaltsame Theaterproduktionen.

 

 

Das Projekt

Die Idee Luzia Nistlers für das Kellergassentheater wurde 2011 von der NÖ Dorf-, und Stadterneuerung prämiert. Mit weitsichtigem Blick auf die Entwicklung der Region Wagram wurde der Verein „Kellergassen Compagnie“ gegründet. Das langfristige Ziel: die malerischen, teilweise renovierten Kellergassen durch hochwertige kulturelle Unterhaltung zu beleben und damit indirekt für ihre Instandhaltung zu sorgen. Wo gespielt wird, bringt man die Fassaden der Presshäuser auf Hochglanz, wird die Kellergasse herausgeputzt. Die Kellergasse selbst ist für jedes Stück die Kulisse, man braucht kein Bühnenbild. Gespielt wird auf einfachen Bühnenbrettern, mitten in der Natur. Das macht das Theater so identisch. Das lieben die Gäste. Die ortsansässige Gastronomie, Winzer, Beherbergungsbetriebe, Chöre und Künstler sind mit eingebunden. Drei Stunden vor den Vorstellungen kann das Publikum Weine kosten und regionale Schmankerl genießen.

 

Schreibe einen Kommentar